· 

„Interview Claudia Schien"

Interview mit Claudia Schien von Huf und Pfote Tierheilpraxis

von Carolin Caprano

Fotos: Nadine Priester - NP-Fotografie

Hallo Claudia! Ich freue mich, dich zu unserem kleinen Interview begrüßen zu dürfen.

Zunächst einmal würden wir dich gerne ganz persönlich kennenlernen. Wer bist du, wo kommst du her und was gibt es noch über dich zu erzählen?

Sehr gern, Carolin.

Mein Name ist Claudia Schien und ich wurde 1968 in Hanau (östlich von Frankfurt/Main) geboren. Ich bin meiner Geburtsstadt immer treu geblieben, lebe gern hier mit meinem Mann und den beiden Katzen Toni (10) bzw. Bonsai (16). Gleichfalls gehört die Trakehnerstute Celine (16) zu meinem Leben. War ich früher viel auf Wander- und Distanzritten unterwegs, lasse ich es heute ruhiger angehen und genieße mit meiner Stute ruhige Spaziergänge und -ritte in der Natur.

Du übst einen Beruf mit Tieren aus. Wie bist du dazu gekommen und welchen Ausbildungsweg bist du gegangen?

Meine ersten Erfahrungen mit der Naturheilkunde hatte ich bereits in den 90er Jahren. Schon damals suchte ich nach alternativen Wegen, um meinen Tieren langfristig eine stabile Gesundheit zu ermöglichen. Ich war fasziniert davon, wie tiefgreifend die Akupunktur, Homöopathie und Heilkräuter bei meinen Pferden, Hunden und Katzen wirkten und ihnen zu mehr Lebensqualität verhalfen.

 

Doch wie das Leben so spielt, schlug ich erst einmal einen ganz anderen Berufsweg ein. Als gelernte Bankkauffrau war ich viele Jahre in der Bank- und Börsenwirtschaft tätig, arbeitete bis vor einigen Jahren noch als Sales-Managerin in einem großen Wirtschaftsunternehmen. Mein lang ersehnter Wunsch eine eigene Tierheilpraxis zu eröffnen wurde immer konkreter und so begann ich 2016 mit dem Tierheilpraktiker- und Tierakupunktur-Studium. 2018 legte ich dann meine Verbandsprüfung beim VDT (Verband deutscher Tierheilpraktiker e. V) ab und eröffnet direkt im Anschluss meine mobile Praxis für Pferde, Hunde und Katzen in Hanau. Mit der Praxis erfüllte ich mir meinen lang ersehnten Berufswunsch. Meine Arbeit mit Tieren und ihren Besitzern zeigt mir tagtäglich, dass meine Entscheidung genau richtig war. Ich bin sehr glücklich mich für diesen Weg entschieden zu haben.

Welchen Schwerpunkt setzt du in deiner Praxis? Mit welchen Therapieformen arbeitest du am liebsten und warum?

Mein Ziel ist Tiere gesund zu erhalten oder möglichst schnell wieder ins körperliche und psychische Gleichgewicht zurückzubringen, damit gesundheitliche Folgen ausbleiben. Dabei mit gewisser Sensibilität und ganzheitlicher Kompetenz die Ursache ergründen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, sehe ich als meine primäre Aufgabe als Tierheilpraktikerin.

 

Ein von mir entwickeltes Vorsorge- und Behandlungskonzept unterstützt bereits, bevor sichtbare Symptome entstehen oder sich Ungleichgewichte in Form unterschiedlichster Krankheiten bemerkbar machen. Aber auch im Krankheitsfall oder bei gesundheitlichen Einschränkungen stärkt ein individueller Behandlungsplan den Heilungsprozess und trägt entscheidend zur Verbesserung der Lebensumstände bei.

In meiner Praxis habe ich vermehrt mit Problemen im Bewegungsapparat, dem Verdauungssystem und Hautkrankheiten, wie Allergien und Unverträglichkeiten bei Tieren jeden Alters zu tun. Passend dazu stützen sich meine Behandlungen auf Therapien wie die Akupunktur (TCM), Phytotherapie (TCM und westlich), Homöopathie, Laser-Frequenz-Therapie nach Vinja BauerTM, Magnetfeld und den Effektive Mikroorganismen (EM).

Neben deinem Beruf als Tierheilpraktikerin betreibst du auch einen Shop für Tierprodukte. Was können Tierhalter bei dir kaufen?

Tiere leiden im Laufe des Lebens immer wieder unter Umweltbelastungen, unausgewogene Ernährung und werden mit chemischen Stoffen in ungünstiger Weise beeinflusst. Das kann zu körperlichen Auffälligkeiten und Krankheiten führen. Dabei kommt es verstärkt zu Problemen mit der Verdauung, der Haut und dem Fell. Allergien und Unverträglichkeiten nehmen so deutlich zu.

 

Die Tierprodukte meines Shops basieren auf natürlichen Inhaltsstoffen und können den belasteten Organismus sowie den Heilungsprozess positiv beeinflussen.

 Das Angebot reicht von EM-Produkten (Effektiven Mikroorganismen), über Kräuter, natürliche Nahrungsergänzungs- und Pflegemitteln ausgesuchter Anbieter.

Ich weiß, dass du einen besonderen Bezug zu den EM (Effektiven Mikroorganismen) hast und sogar EM-Beraterin bist. Magst du ein wenig darüber berichten, wie es dazu gekommen ist?!

Angefangen hat alles vor über 20 Jahren. Ich begann mit der Fütterung von Effektive Mikroorganismen (EM) bei meiner lungenkranken bzw. verdauungslabilen Stute und hatte damit Erfolg. Über die Jahre hinweg konnte ich sie mit EM gesundheitlich stabil halten und so weitere Belastungen der Lunge abmildern bzw. die Anzahl von Koliken verringern. Da es damals noch recht schwierig war EM irgendwo her zu bekommen, beschloss ich es selbst herzustellen und es überall dort einzusetzen, wo ich ein Milieu verbessern wollte, sei es bei meinen Tieren, im Garten, Haushalt und letztendlich auch bei mir selbst.

 

2016 absolvierte ich eine Zertifizierung zur EM®-Beraterin. Ich erwarb Fachwissen über die Original EM Effektive Mikroorganismen und die EM-Technologie von Prof. Higa. Meine Kunden und tierischen Patienten werden damit noch umfassender beraten und ich kann ihnen fertige EM-Produkte an die Hand geben, die einfach und sicher einzusetzen sind.

Die kleinen Helfer sind mir heute eine große Hilfe und aus meinem privaten und beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken.

Claudia, bis hierher war das schon ein wirklich spannendes Interview über deine Arbeit. Hast auch schon weitere Pläne für die Zukunft?

Meine kürzlich eröffnete Tierheilpraxis nimmt viel Zeit in Anspruch. Ich bin fast täglich für meine tierischen Patienten unterwegs, die Arbeit macht mir viel Spaß. Allerdings bleibt oft wenig Zeit für weitere Dinge. Doch habe ich den Wunsch, mein Wissen auch in anderer Form an Tierbesitzer weiterzugeben, sei es in Gruppenkursen oder in Form von Einzelcoachings. Die Pläne liegen noch in der Schublade.

Und zum Schluss: Gibt es eine besondere Anekdote aus deinem Berufsleben, die du den Lesern auf keinen Fall vorenthalten willst? Vielleicht ein besonders tolles Erlebnis? Ein ganz spezieller Patient? Oder oder…

Es ist kein einzelnes Erlebnis oder ein besonderer Patient. Jeder Praxistag bringt ganz verschiedene und schöne Erlebnisse mit sich. Dabei ist jedes Tier auf seine Weise speziell und so individuell, dass es mir immer wieder neu Freude macht, es zusammen mit seinem Besitzer eine gewisse Zeit auf dem Weg der Besserung zu begleiten. Umso mehr freue ich mich aber, wenn mich beide nicht mehr brauchen, zufrieden und mit mehr Lebensqualität in den Alltag entlassen werden. Gerade diese kleinen Dinge machen meine Arbeit jeden Tag zu einem besonderen Erlebnis 😊

Vielen Dank für dieses schöne Interview und weiterhin ganz viel Spaß bei dem, was du tust und viele zufriedene Tiere und Ihre Menschen dazu!

Wer mehr über Claudia Schien und "Huf und Pfote" erfahren möchte, findet auch viele weitere Informationen auf der entsprechenden Website:

 

www.hufundpfote.net

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0